Hey! 
Ich bin's Janina! 
Wie geht es Dir so zu dieser komischen Corona-Zeit?
Wir versuchen das Beste aus unserer Home-Office Situation zu machen und möchten Dich und Deine Familie auf diesem Wege unterstützen.

Also lies gerne für viele Tipps und Tricks weiter!

Worauf basieren unsere Ideen? Woher kommen 

unsere Tipps?

Als gelernte Erzieherin habe ich bereits zahlreiche Angebote für die Kinder in meiner Kita geplant. Ja - in der Ausbildung musste man es auch regelrecht trainieren. 

Dabei habe ich vor allem gelernt, dass die Planung auf den Hamburger Bildungsempfehlungen basiert. 

Im Folgenden werde ich nun verschiedene Angebote als Inspiration für Dich und die Kinder vorstellen. Bei weiterem Interesse an den Hamburger Bildungsempfehlungen kannst Du gern auf den Button klicken. Dort kann man sie kostenlos herunterladen.

Ich habe für jeden Bildungsbereich Angebote festgehalten. 
Ich hoffe sehr, dass Dir diese Inspirationen und Tipps helfen und Deinen Tag mit Deiner Familie ein wenig strukturieren und gestalten. Viel Spaß!

Körper, Bewegung & Gesundheit

Dazu gehört natürlich so einiges. Bewegung ist vielleicht im Moment nicht ganz so einfach, da man am Zuhause gefesselt ist und Spielplätze etc. geschlossen sind. Nichts desto trotz kann man an die frische Luft! Vielleicht habt ihr einen Garten oder es ist ein verlassener Wald oder auch eine schöne Wiese in der Nähe. Oder man fährt mit dem Rad oder Auto hin. Kinder, die viel in der Natur sind, sind durch Studien belegt entspannter. Man darf nicht vergessen, dass nicht nur uns, den Erwachsenen, sondern auch den Kindern gerade ihre Struktur und ihr bekannter Tagesablauf mit vielen Ritualen fehlt. Das kann zu Irritation und Stress führen. Also geh mit den Kids raus an die frische Luft! Dir fällt die Decke nicht auf den Kopf und die Kinder haben Spaß. Sammelt gemeinsam Blümchen oder Steine, nehmt Kreide mit und malt oder haltet nach Insekten Ausschau. In der Nacht kommt es dann außerdem zu dem positiven Nebeneffekt: Kinder die viel an der frischen Luft spielen, schlafen oft tiefer und besser. 


Allgemein im Bereich der Bewegung gibt es viele Möglichkeiten. Bei schlechtem Wetter könntest Du zum Beispiel einen Zirkus eröffnen. Nun wird über ein Seil, welches einfach auf dem Boden liegen braucht, balanciert oder ein Purzelbaum geübt. Vielleicht haben Deine Kids ja auch noch weitere Ideen!

Soziale & kulturelle Umwelt

Durch unsere momentane Situation verlieren wir alle unser soziales und kulturelles Umfeld. Wir haben schließlich keinen direkten Kontakt zur weiteren Familie oder zu Freunden. Die Kinder können nicht zu den Großeltern oder mit Freunden spielen, geschweige denn in die Kita oder zur Schule gehen. Das ist ganz schön anders!
Und bald ist auch schon Ostern. Ob es die Kirchenbesuche, das Osterfeuer oder auch das allgemeine Zusammensein am Wochenende ist - das alles und noch viel mehr ist nicht bzw. kaum möglich. Für Kinder, denen ohne hin schon ihr strukturierter und gewohnter Tagesablauf fehlt, kann dies sehr irritierend sein. 

Um die Familie und die Freunde trotzdem zu thematisieren kann man verschiedene Aktionen machen. Zum Beispiel eine schöne Osterkarte für Oma und Opa basteln oder auch einen Regenbogen an die Fenster malen um zu zeigen, dass niemand wirklich alleine ist. Beim Spaziergang kannst Du dann auch mal Ausschau halten, wie viele Häuser Regenbögen an den Fenstern haben. Da merken auch Deine Kinder, dass sie nicht alleine sind! 

Kommunikation

Natürlich ist Sprache überall und unumgänglich. Kinder entwickeln sich in ihrer Sprache durch beobachten und zuhören von Bezugspersonen. In dieser Zeit zu Hause könnte man vor allem lesen, singen und Spiele spielen. Wie hier zum Beispiel: Puzzeln. Durch vielleicht neue Bilder bzw. neue Tiere erlernen die Kinder ganz nebenbei noch neue Wörter dazu und Spaß macht es auch noch! 

Eine weitere Option: Bücher lesen! Falls all die Bücher, die man in letzter Zeit zu Genüge gelesen hat, irgendwann langweilig werden sollten, bieten die Bücherhallen Hamburg für 6 Wochen die Möglichkeit an, Bücher und auch Hörbücher kostenfrei auszuleihen. So kommt Abwechslung hinein und niemandem wird langweilig!

Bildnerisches Gestalten

Die Kreativität eines Kindes könntest Du zum Beispiel durch das Malen von Viren-Monstern fördern. Wir haben hier mal ein Beispiel für lustige Viren bzw. Gestalten. So wird ganz nebenbei auch das Virus thematisiert und die Kinder lernen auf spielerische Weise etwas zum Thema Krankheiten dazu. 

Eine weitere Variante könnte das Einfärben von Seife sein. Dafür einfach etwas Fingerfarbe in die Seife mischen und damit mal die Hände waschen. So visualisiert man, wo die Seife denn so hinkommt und wie gründlich man die Hände waschen muss. Nicht den Handrück